26.04.2011 – Maskulinisten fordern Männerquote für Bordelle


Im Edel-Etablissement sowie in etlichen anderen Berufen wie beispielsweise: Erzieherin, Krankenschwester, Nonne, Putzfrau, Kassiererin, Friseurin oder Kosmetikerin (um nur einige zu nennen) kommen Männer zu kurz . Besonders im Bereich der Prostitution werden gezielt Frauen eingestellt und Männer unterdrückt.

Da das den Mitgliedern der Maskulinistengruppe „Freiheit dem Phallus“ tierisch auf den Sack geht, fordern sie eine berufliche Gleichstellung des Mannes. Die derzeitige Männerquote von 4,1% in den oben erwähnten Jobs soll in den nächsten 5 jahren auf 30% gesteigert werden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s